Wasser haltbar machen

Auf dem Platz 1 einer jeden Prepper Liste sollte Trinkwasser stehen. Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, das du in deinem Notvorrat haben musst, denn ohne bist du nach wenigen Tagen am Ende deiner Kräfte. Da jedoch auch Wasser mit der Zeit untrinkbar wird, solltest du dich damit beschäftigen, wie man Wasser haltbar machen kann.

Hinweis: Mit Sternchen (*) gekennzeichnetet sind Werbe-Links (Affiliate). Wenn Du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, erhalte ich von dem Online-Shop eine Provision. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Mehr Infos.

Warum muss man Wasser haltbar machen?

Wasser in Flaschen

Hast du schon einmal auf die Flaschen geschaut, die du im Supermarkt gekauft hast? Auch Wasser hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Dieses liegt in der Regel bei zwei Jahre, nach der Abfüllung, bei Glasflaschen und einem Jahr bei Kunststoffflaschen. In der Regel, kann man dieses Wasser zwar noch lange darüber hinaus trinken, es ist dann grundsätzlich noch haltbar, doch bilden sich mit der Zeit auch hier Keime und Bakterien

Leitungswasser haltbar machen?

Wenn du dir einen Vorrat angelegt hast, in dem du Leitungswasser in Kanister abgefüllt hast, bildet sich hier nach kurzer Zeit eine gefährliche Keim und Bakterienkonzentration. Denn Leistungswasser hat zwar in Deutschland eine ausgezeichnete Qualität, ist jedoch nicht keimfrei und diese vermehren sich mit der Zeit. Die Folge kann Erbrechen und Durchfall sein.

Es ist also elementar wichtig, Wasser haltbar zu machen, bevor du dieses einlagerst. Nur so bleibt es länger gesundheitlich unbedenklich.

Wasser haltbar machen
Wasser | © skhunda / Adobe Stock

Wie kann man Wasser haltbar machen?

Es gibt verschiedene Methoden, um Wasser haltbar zu machen. Der nach meiner Meinung sicherste Weg ist der Folgende:

  1. Desinfiziere die Kanister, in denen du das Wasser lagern möchtest.
    Nur so kann gewährleistet werden, dass keine Keime vom Kanister in das Wasser kommen.
  2. Fülle das Leitungswasser in die Kanister.
  3. Nutze Micropur Tabletten*.
    Mit diesen Tabletten wird dank Silberionen dein Trinkwasser für bis zu 6 Monate vor Verkeimung geschützt. Es ist also optimal, wenn du Wasser haltbar machen willst. Achte aber auf die korrekte Anwendung, streng nach Packungsbeilage, um zum Beispiel Überdosierungen zu verhindern.
  4. Schließe die Kanister so luftdicht, wie möglich ab.
  5. Lagere die Wasserkanister an einem dunklen und kühlen Ort.

Fazit

Wenn du diese Schritte befolgst, ist dein Wasservorrat für viele Monate sicher und du erlebst keine bösen Überraschungen. Wenn du weißt, wie man Wasser haltbar machen kann, dann sparst du auch im Notfall viel Zeit für eine dann eventuell notwendige Wasseraufbereitung mit Filtern oder ähnlichem. Auch hier gilt wieder mein Spruch, Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Mich interessiert deine Meinung!
Ich würde mich daher freuen, wenn du mir auf Instagram folgst und mir deinen Kommentar dort gerne als DM sendest. Auf Instagram erfährst du in meinen Stories auch, wenn neue Blogartikel veröffentlicht werden.
hier werben