Was Du bei einem Stromausfall sofort tun solltest!

Wie wahrscheinlich ist ein Stromausfall in Deutschland?

Was tun, bei einem Stromausfall? Das wahrscheinlichste Krisenszenario ist ein länger andauernder Stromausfall. Im weltweiten Vergleich ist die Ausfallquote und -dauer von Strom in Deutschland sehr gut, was jedoch nicht heißt, dass das immer so bleiben muss. Denn auch in Deutschland gab es schon mehrere Stromausfälle, deren Behebung deutlich länger als einen Tag gedauert hatte.

Hinweis: Mit Sternchen (*) gekennzeichnetet sind Werbe-Links (Affiliate). Wenn Du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, erhalte ich von dem Online-Shop eine Provision. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Mehr Infos.

Seit Beginn des Ukrainekrieges ist die Gefahr eines größeren Stromausfalls in Deutschland zudem deutlich gestiegen. Neben den bekannten Gefahren, wie Naturkatastrophen, besteht nun eine höhere Gefahr durch Hackerangriffe auf Stromversorger oder Sabotageaktionen. Die ruhigen Zeiten der letzten Jahrzehnte scheinen leider vorbei zu sein, denn selbst die Tagesschau warnt, dass es katastrophale Folgen hätte, wenn es in Deutschland zu einem längeren Stromausfall kommen würde. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe wird dort zitiert, dass ein lang andauernder Stromausfall nicht unplausibel ist.

Interaktive Karte

Auf dieser interaktiven Karte von störungsauskunft.de ist live einsehbar, wo aktuell in Deutschland Stromausfälle gemeldet worden sind. Als ich die Karte zum ersten mal öffnete, hatte ich mich erst einmal erschrocken, wie viele das sind.

Was tun bei Stromausfall
Was tun bei Stromausfall? – © Happyphotons / Adobe Stock

Auswirkungen eines Stromausfalls

Ohne Strom, insbesondere, wenn dieser über längere Zeit ausfällt, ist ein normales Leben, wie wir es kennen nicht mehr möglich. Denn ohne Strom wird es nicht nur dunkel in unseren Wohnungen, sondern auch kalt, da auch Heizkraftwerke Strom benötigen. Auch die Versorgung mit sauberen Trinkwasser kann kaum noch sichergestellt werden, da auch Kläranlagen und Wasserwerke mit Strom betrieben werden.

Schnell noch einmal einkaufen wird ebenfalls nicht klappen, da Supermärkte heute so digitalisiert sind, dass u.a. die Kassen nicht mehr funktionieren. Das Telefonnetz ist tot und Kommunikation damit ebenfalls nahezu unmöglich

Notvorräte

Glücklich kann sich schätzen, wer vorgesorgt hat und Notvorräte angelegt hat. Damit kann man die erste Zeit gut überstehen. Wirf doch einmal einen Blick in meine Prepper Liste und prüfe, ob du alles hast, was wichtig ist. Denke dran, dass du ohne Strom weder einkaufen, noch Geld abheben kannst!

Was tun, bei Stromausfall?

Wenn der Strom weg ist, solltest du folgendes zwei Dinge sofort tun:

  1. Wasser sichern!
    Lasse alle Eimer und Gefäße, die Du hast, voll Wasser laufen. Vergesse auch nicht, dass die komplette Badewanne und alle Waschbecken zu füllen. Wenn Strom länger nicht funktioniert, kann das auch die Klärwerke betreffen, also sichere dir so viel Wasser, wie möglich.
  2. Smartphone ausschalten!
    Bei einem Stromausfall ist ungewiss, wann du dein Telefon wieder aufladen kannst. Also mache es aus und schalte es nur ein, wenn du es unbedingt benötigst. Internet und Mobilfunk werden zwar ebenfalls betroffen sein, doch ist das Mobilnetz meist eines der ersten Dinge, die wieder funktionieren werden, damit die Notkommunikation wieder funktioniert.

Fazit

Gut vorbereitet kommt man auch ein paar Tage ohne Strom aus. Es ist gut zu wissen, was man bei Stromausfall tun kann. Wasser, Lebensmittel, Licht und Wärme sind die wichtigsten Bedürfnisse des Menschen. Warte also nicht ab und bereite Dich vor.

Mich interessiert deine Meinung!
Ich würde mich daher freuen, wenn du mir auf Instagram folgst und mir deinen Kommentar dort gerne als DM sendest. Auf Instagram erfährst du in meinen Stories auch, wenn neue Blogartikel veröffentlicht werden.
hier werben