Pappelwolle: Der perfekte Zunder!

Die Pappelwolle fliegt gerade wieder durch die Luft. Es sieht teilweise aus, als ob es schneit und der Boden schneebedeckt ist. Weite weiße Flächen, wohin das Auge blickt. Man traut sich kaum zu atmen, da man schnell ein Stück davon im Mund hat. Für Prepper und Bushcraft-Freunde hat Pappelwolle einen großen Vorteil: Sie ist sehr leicht brennbar und ist damit der perfekte Zunder.

Hinweis: Mit Sternchen (*) gekennzeichnetet sind Werbe-Links (Affiliate). Wenn Du auf so einen Link klickst und über diesen einkaufst, erhalte ich von dem Online-Shop eine Provision. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Mehr Infos.

Was ist Pappelwolle?

Doch was ist Pappelwolle überhaupt? Es handelt sich hierbei nicht, um die, als allergieauslösend bekannten, Pappelpollen, wie oft fälschlicherweise behauptet wird. Pappelwolle ist genau genommen der Samen von Pappeln und ist völlig unbedenklich. Der Pappel-Baum kommt oft an Flüssen, in Wäldern, aber auch vielfach in Ortschaften vor. Dieser Samen des Baumes ist vergleichbar mit dem Samen der Löwenzahns, der als Pusteblume diesen in alle Winde verteilt. Bei Pappeln sind das jedoch deutlich höhere Mengen an Samen, die im Frühsommer zwischen Mail und Juni durch die Luft fliegen. Dadurch sieht es so aus, als ob es schneit.

Pappel Samen Wolle
Pappelwolle

Extrem brennbar!

Pappelwolle ist sehr leicht brennbar. Das ist natürlich eine Eigenschaft, die sehr gefährlich sein kann. So gibt es in jedem Jahr zahlreiche Brände, die durch den Samen der Pappeln ausgelöst worden sind. Du solltest also jedes offene Feuer meiden. Eine einzige achtlos weggeworfene Zigarette kann einen großen Brand auslösen.

Diese Eigenschaft macht Pappelwolle jedoch für uns Prepper sehr interessant. Ich sammle mir jedes Jahr einige Handvoll davon ein, mische sie mit Watte und lagere diese trocken in einer Dose. Das ist der perfekte Zunder! Die Funken eines Feuerstahls* bringen dieses Gemisch sofort zum Brennen. Die kleine Dose gehört deshalb auf jeden Fall in deinen Fluchtrucksack.

Mich interessiert deine Meinung!
Ich würde mich daher freuen, wenn du mir auf Instagram folgst und mir deinen Kommentar dort gerne als DM sendest. Auf Instagram erfährst du in meinen Stories auch, wenn neue Blogartikel veröffentlicht werden.
hier werben